Liposkulptur zur Feminisierung des Körpers

Körperform verändern Feminisierung - Schönheitsklinik Dr. FunkDer weibliche Körper besitzt typischerweise die Form einer Sanduhr mit einer schmalen Taille und einer breiten Hüfte. Auch die Fettverteilung ist bei einer genetischen Frau anders geregelt. Ihr Körper ist - vor allem auch an der Hüfte - besser „gepolstert".

Dadurch erscheinen die Konturen weicher und eben allgemein femininer. Wenn im Rahmen einer Operation zur Feminisierung der Körper weiblicher werden soll, dann können wir mit einer Liposkulptur das Fett neu verteilen und dem männlichen Körper eine neue Form geben.

Den Körper weiblicher machen mit einer Liposkulptur

Der weibliche Körper ist grundsätzlich anders konturiert als der des Mannes. Eine feminine Silhouette ist durch die weibliche Brust und die typische Sanduhr-Figur gekennzeichnet: eine schmalere Taille und eine im Verhältnis dazu breitere Hüfte.

Auch der Po einer Frau besitzt einen höheren Fettanteil als der des Mannes und ist allgemein größer. All diese Zonen können mit einer Liposkulptur so geformt werden, dass aus einer männlichen eine weibliche Körperform wird.

Um ein ganzheitliches Bild bei der Feminisierung von Transgender zu erreichen, gibt es neben der Liposkulptur noch weitere Möglichkeiten. Wenn Sie eine detaillierte Übersicht sehen möchten, klicken Sie hier: Feminisierung des Körpers.
Eine weitere Möglichkeit den Körper weiblicher erscheinen zu lassen, ist die Gesäßanpassung. Infos über diese Methode erhalten Sie hier: Wie bekomme ich eine weibliche Hüfte?

 

Das sind die Vorteile einer Liposkulptur zur Körperformung

Ich einen weiblich geformten Körper - Schönheitsklinik Dr. FunkBrust,- Hüft- und Gesäßvergrößerungen können auch mit Implantaten durchgeführt werden. Allerdings ist das Einsetzen von Implantaten ein wesentlich invasiverer Eingriff. Das Einbringen eines Fremdkörpers ist immer mit mehr Risiken und Nebenwirkungen behaftet, als die Alternative des Fetttransfers.

Daher ist die Liposkulptur in den meisten Fällen die Methode der Wahl. Implantate werden nur noch dann verwendet, wenn nicht genügend Eigenfett vorhanden ist. Die Eigenfett-Transplantation ist eine ideale Möglichkeit, Bereiche des Körpers mit Eigenfett aufzufüllen, statt chemische Füllungen oder Implantate zu verwenden.

Es ist sehr effizient, minimalinvasiv und bringt natürliche Ergebnisse hervor. Außerdem geht der Fettübertragung immer eine Fettabsaugung voraus, so dass gleichzeitig beispielsweise der Bauch oder die Oberschenkel schlanker werden können.

Welche Körperbereiche können im Rahmen einer Liposkulptur geformt werden?

  • Mit Liposkulptur weiblichen Brust - Schönheitsklinik Dr. FunkLiposkulptur zum Aufbau der weiblichen Brust
    Der Aufbau der weiblichen Brust gehört zu den ersten Operationen, die im Rahmen einer Geschlechtsangleichung durchgeführt werden. Patientinnen, die bereits vor der Pubertät mit der Einnahme von Hormonen zur Geschlechtsangleichung begonnen haben, bekommen durch das Östrogen oft schon von Natur aus eine weibliche Brust. Je später die Einnahme von Hormonen erfolgt ist, desto häufiger wird ein operativer Brustaufbau nötig. Die Brustvergrößerung kann mit Implantaten oder mit Eigenfett durchgeführt werden. Das Einsetzen von Implantaten kann beim genetischen Mann erschwert sein, da mehr Muskeln vorhanden sind und die Haut um die Brust allgemein straffer ist. Wenn sich die Patientin für einen Brustaufbau mit Eigenfett entscheidet, erfolgt der Eingriff in der Regel in mehreren Schritten, damit die Haut Zeit hat, sich zu dehnen. Nicht für alle Transgender-Frauen ist ein Brustaufbau mit Eigenfett empfehlenswert - in einem persönlichen Beratungsgespräch in unserer Schönheitsklinik klären wir Sie über alle Möglichkeiten auf.
  • Liposkulptur zur Hüftvergrößerung
    Die Liposkulptur ist auch die Methode der Wahl zur Vergrößerung der Hüfte. Transgender-Frauen kommen häufig mit dem Wunsch in unsere Klinik, eine typische Sanduhr-Figur mit breiterer Hüfte zu bekommen. Durch eine beidseitige Fettübertragung bekommt die Silhouette rundere, weichere Formen.
  • Liposkulptur zur Vergrößerung des Gesäßes
    Der männliche Po ist von Natur aus flacher und nicht so voluminös wie der einer Frau. Daher wünschen sich viele Transgender-Patientinnen im Rahmen der Feminisierung ihres Körpers eine Gesäßvergrößerung. Auch dieser Eingriff kann am besten mit Eigenfett durchgeführt werden. Man nennt diesen Eingriff auch Brazlilian Butt Lift. Diese Form der Po-Vergrößerung ist besonders gut für Transgender-Frauen geeignet, da durch die gleichzeitige Fettabsaugung beispielsweise am Bauch der Körper auch in anderen Regionen eine weiblichere Kontur bekommt.

Ablauf einer Liposkulptur zur Körperformung

Der generelle Ablauf einer Liposkulptur erfolgt immer nach denselben Schritten.

  1. Fettabsaugung
    Die Fettzellen werden im ersten Schritt dort aus dem Körper entnommen, wo genügend Fettzellen vorhanden sind. Das ist in den meisten Fällen entweder der Bauch oder der Oberschenkel. Mit einer stumpfen Hohlnadel und einem speziellen Sauger werden die Fettzellen abgesaugt.
  2. Filtration
    Das abgesaugte Körperfett wird im Anschluss gefiltert und von Blut, Öl und anderen Substanzen getrennt. Dieser Vorgang sollte so schnell wie möglich durchgeführt werden, damit so wenig Fettzellen wie möglich absterben.
  3. Fettinjektion
    Das aufgearbeitete Fett wird in die entsprechende Körperstelle injiziert, die geformt werden soll. Um die Anwachsraten zu verbessern, arbeiten wir pro Injektion immer nur mit einer sehr kleinen Menge an Fett.

Da ein Teil der transplantierten Fettzellen nicht anwächst, kann der Eingriff nach 6 bis 12 Monaten wiederholt werden, bis das gewünschte Ergebnis erreicht wurde.

Das können Sie selbst tun, um die Ergebnisse zu verbessern

Es ist sehr wichtig, dass Sie Druck auf die transplantierten Bereiche vermeiden. Andernfalls kann es passieren, dass die Fettzellen wandern und es zu unerwünschten Verformungen kommt. Nach dem Eingriff erhalten Sie einen Druckverband, der unbedingt angelegt bleiben muss. Verzichten Sie 3 Wochen lang auf Sport, schweres Heben und andere körperlich anstrengenden Tätigkeiten.

Ist das Ergebnis der Lipskulptur dauerhaft?

Etwa 60 Prozent der transplantierten Fettzellen bleiben dauerhaft im Körper, der Rest wird wieder absorbiert. Wie hoch der Anteil der anwachsenden Fettzellen tatsächlich ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst ist es wichtig, die entnommenen Fettzellen sehr schnell aufzuarbeiten und so schnell wie möglich wieder einzusetzen. Das verbessert die Anwachsraten. Außerdem wachsen mehr Fettzellen an, je besser die Körperzone durchblutet ist.

Bei Bedarf kann die Liposkulptur nach einem Jahr wiederholt werden, um ein dauerhaft zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen.