Nasenkorrektur zur Gesichtsfeminisierung nach Geschlechtsangleichung

Die Nase ist ein sehr markanter Teil unseres Gesichtes. Bei Männern ist die Nase typischerweise markanter und größer ausgeprägt als bei der Frau.

Um das Gesicht weiblicher wirken zu lassen, ist oft eine Verkleinerung der Nase nötig. Damit ist auch die Nasenkorrektur ein wichtiger Baustein auf dem Weg vom biologischen Mann zur Frau.

Typisch Mann, typisch Frau: So unterscheidet sich die Nase zwischen den Geschlechtern

Weibliches Aussehen durch Nasen-OP - Schönheitsklinik Dr. FunkEine große Nase gilt als Zeichen der Männlichkeit. Männernasen sind durchschnittlich um 10 Prozent größer als die Nase der Frauen.

Als Erklärung für dieses Phänomen haben Forscher herausgefunden, dass der männliche Körper aufgrund seiner höheren Muskelmasse mit mehr Sauerstoff versorgt werden muss. Eine größere Nase kann pro Atemzug mehr Luft aufnehmen.

Daher ist die typisch männliche Nase länger und größer als die schmalere, zierliche Nase der Frau. Diese Unterschiede bilden sich meistens spätestens in der Pubertät heraus. Eine große Nase lässt das Gesicht automatisch männlicher wirken.

Durch eine Nasenverkleinerung können wir bewirken, dass das ursprünglich männliche Gesicht, weiblichere Züge bekommt.

Neben der Nasenkorrektur für Transgender gibt es noch weitere Möglichkeiten, um ein weibliches Erscheinungsbild zu erreichen. Wenn Sie eine umfassende Übersicht sehen möchten, klicken Sie hier: Feminisierung des Gesichts.
Eine weitere Möglichkeit das Gesicht weiblicher erscheinen zu lassen, ist das Straffen der Gesichtshaut. Infos über diese Methode bekommen Sie hier: Gesichtshautstraffung.

 

Welche Methoden gibt es für eine Nasenkorrektur zur Gesichtsfeminisierung?

Weibliche Nase Feminisierung/Transgender - Schönheitsklinik Dr. FunkDem Chirurgen stehen drei unterschiedliche Operationstechniken für die Nasenkorrektur zur Verfügung.

Die offene Nasekorrektur als invasiver Eingriff

Bei dieser Operationstechnik setzt der Chirurg einen kleinen Schnitt, so dass dieser freiliegt. Dadurch kann das Weichteilgewebe der Nase nach oben verschoben und in seiner Position verändert werden.

Die Nase bekommt eine neue Form, ohne sie in ihrer Funktion zu beeinträchtigen.

Ein Nachteil dieser Operationstechnik besteht darin, dass es ein invasiver Eingriff ist, bei dem die Gefahr von Komplikationen höher sein kann. Außerdem bleibt eine kleine Narbe zurück.

Die geschlossene Nasenkorrektur als minimalinvasiver Eingriff

Die Operation wird bei dieser Technik durch die Nasenlöcher durchgeführt. Er kann auf diesem Weg kleine Höcker und Unebenheiten entfernen, die Nase aber nicht grundlegend in ihrer Form verändern. Es bleiben von diesem Eingriff keine sichtbaren Narben zurück.

Die Korrektur der Nasenspitze

Viele Patientinnen leiden unter einer deformierten Nasenspitze, die entweder zu groß, zu klein oder schief gewachsen ist. Gerade diese Nasenspitze wirkt sich aber erheblich auf die Mimik und Gestik des gesamten Gesichtes aus.

Über einen Eingriff kann die Nasenspitze angehoben oder abgesenkt werden. Es handelt sich auch hier um einen minimalinvasiven Eingriff, der vergleichsweise geringe Kosten verursacht.

Sollte nach jeder Geschlechtsangleichung eine Nasenkorrektur vorgenommen werden?

Wichtig ist, dass die Nasenstruktur insgesamt in das Gesicht und auch zur neuen Identität passt. Wer eine ausgeprägt männliche Nase hat und sich damit unwohl fühlt, kann durch eine Verkleinerung viel bewirken.

Eine typisch männliche Nase kann im Rahmen eines Eingriffs an eine weibliche Gerichtsstruktur angepasst werden. Was tatsächlich machbar ist, hängt von den individuellen anatomischen Voraussetzungen ab.

Welche Risiken hat eine Rhinoplastik?

Weiblicher aussehen mit Nasen-OP  - Schönheitsklinik Dr. FunkDie Rhinoplastik gehört in unserer Schönheitsklinik zu den Routineeingriffen. Seit vielen Jahren führen wir speziell auch genderspezifische Operationen durch und begleiten Patienten auf dem Weg der Geschlechtsangleichung.

In der überwiegenden Zahl der Fälle reicht ein Eingriff aus, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Selten kann es dazu kommen, dass sich nach der OP die Nasenspitze absenkt und eine weitere Korrektur notwendig wird.

Der Chirurg klärt die Patienten vorab über die üblichen OP-Risiken auf, die im Rahmen einer Vollnarkose entstehen können.

Welche Nebenwirkungen hat eine Nasenkorrektur zur Feminisierung des Gesichtes?

Zu den üblichen OP-Risiken gehören:

  • Schwellungen im Gesicht
  • Blutergüsse im Bereich der Augen, Wangen und der Lider
  • Nachblutungen
  • Behinderung der Nasenatmung

Diese Nebenwirkungen verschwinden in der Regel innerhalb von 2 bis 4 Wochen wieder.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Nasenkorrektur?

Nein, die Korrektur der Nase im Rahmen einer Gesichtsfeminisierung wird in aller Regel nicht von der Krankenkasse übernommen. Es handelt sich aus der Sicht der Kassen um einen ästhetischen Eingriff.

Die Kosten dafür werden nur dann übernommen, wenn es durch eine schiefe Nase erhebliche Probleme bei der Atmung gibt oder andere medizinische Einschränkungen von einem Arzt diagnostiziert werden.