Augenlidkorrektur im Rahmen der Geschlechtsangleichung

Das Gesicht ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zwischen Mann und Frau. Im Rahmen einer Geschlechtsangleichung sind daher nicht nur die primären Geschlechtsorgane im Fokus, sondern der gesamte Körper.

In unserer Schönheitsklinik begleiten wir gebürtige Männer auf dem Weg zu einem femininen Körper und können durch eine Augenlidkorrektur vor allem im Gesicht viel bewirken.

Um ein einheitliches Bild der Feminisierung von Transgender zu erreichen, gibt es außer der Augenlidanpassung noch zahlreiche Möglichkeiten. Wenn Sie eine detaillierte Übersicht sehen möchten, klicken Sie hier: Feminisierung des Gesichts.
Eine Möglichkeit ist das Anpassen der Augenbrauen, um das Gesicht weiblicher aussehen zu lassen. Infos über diese Methode bekommen Sie hier: Augenbrauen anpassen.

 

Wie unterscheiden sich männliche und weibliche Lider voneinander?

Augenlider anpassen für Transgender/Feminisierung - Schönheitsklinik Dr. FunkDie Oberlider des Auges sind zwischen Mann und Frau von Natur aus unterschiedlich. Vergleicht man die Gesichter beider Geschlechter, dann fällt vor allem die Lidfurche auf.

Bei der Frau liegt diese Furche in etwa auf einer Höhe von 8 bis 10cm oberhalb der Lidkante. Bei Männern liegt diese Furche deutlich tiefer auf der Höhe von 6 bis 8cm.

Außerdem weist ein männliches Augenlid deutlich mehr Hautüberschuss auf, während das Oberlid der Frau straffer ist.

Diese Unterschiede können im Rahmen einer Augenlidkorrektur ausgeglichen werden.

Die Augenlidkorrektur der Ober- und Unterlider in der Schönheitschirurgie

Schon kleine Eingriffe im Bereich des Gesichtes haben häufig eine sehr starke Wirkung. Umso sensibler muss der Chirurg bei den Eingriffen vorgehen. Insbesondere bei der Geschlechtsangleichung kann nicht per se einfach das Augenlid feminisiert werden. Es ist wichtig, dass das Lid weiterhin zum Auge passt und sich harmonisch in das Gesamtbild des Gesichtes einpasst.

Jedes Gesicht hat seine eigene Augenform und seine Augenachse, die berücksichtigt werden muss. Im Rahmen der Augenlidkorrektur muss dieses Selbstbild unbedingt beibehalten werden, damit kein unnatürliches oder entfremdendes Ergebnis entsteht.

Feminisierung vom Augenlid - Schönheitsklinik Dr. FunkAußerdem darf nicht zu viel Haut entfernt werden, damit das Auge nach der OP nicht „aufgerissen" aussieht. Wir wollen unbedingt die persönliche Mimik und den individuellen Ausdruck eines Gesichtes beibehalten und können trotzdem bewirken, dass es am Ende weiblicher wirkt.

Die besonderen Heraus­forderungen der Unterlid-Straffung

Die Unterlider sind ein sehr sensibler Bereich im Gesicht. Verlieren sie ihre Spannung, entstehen Augenringe und das Gesicht wirkt müder und erschöpfter. Dies kann im Rahmen einer Lidstraffung behoben werden, wobei hier aber besondere Vorsicht gefragt ist.

Zu den Risiken einer solchen Unterlidstraffung gehört beispielsweise, dass sich das Auge im Anschluss nicht mehr richtig schließen lässt. Ob und mit welchen Methoden in Ihrem Fall eine Unterlidstraffung sinnvoll ist, besprechen wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Es ist sehr gut möglich, eine Oberlidstraffung und eine Unterlidkorrektur in einem Eingriff miteinander zu kombinieren.

Wie ist der Ablauf einer OP zur Augenlidkorrektur zur Gesichtsfeminisierung?

Was ist eine Augenlidkorrektur/Feminisierung - Schönheitsklinik Dr. FunkBei der Augenlidkorrektur muss zwischen der Oberlid- und der Unterlidkorrektur unterschieden werden.

OP-Ablauf Unterlid­korrektur

Bei der Oberlidkorrektur wird überschüssige Haut entfernt, um dem Gesicht ein jüngeres, frischeres und weiblicheres Aussehen zu verleihen. Der Eingriff wird in der Regel ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt.

Es ist aber auch möglich, den Patienten in einen Dämmerschlaf oder eine Vollnarkose zu versetzen. Wir wenden dafür eine sogenannte unsichtbare Schnittführung an, die direkt in der anatomischen Lidfalte des Oberlides verläuft.

Nach der Entfernung des Haut- und Fettgewebes wird der Schnitt vernäht und der Patient kann in der Regel noch am selben Tag wieder nach Hause gehen. Der Eingriff der Oberlidkorrektur dauert ca. 40 bis 60 Minuten.

OP-Ablauf Unterlid­korrektur

Bei der Unterlidstraffung bzw. der Entfernung von Tränensäcken und den sogenannten Krähenfüßen wird der Schnitt knapp unterhalb des Wimpernkranzes oder in der Unterlidkante gesetzt. Zur zusätzlichen Harmonisierung und Feminisierung kann das Auge mit Eigenfett unterspritzt werden.

Auch für diesen Eingriff wird ein Zeitraum von 40 bis 60 Minuten angesetzt.

Welche Effekte sind nach einer Augenlidkorrektur zu erwarten?

Wird der Eingriff von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt, dann können Sie sehr markante und wirksame Veränderungen erwarten. Ein ursprünglich männlicheres Gesicht kann durch die Augenlidstraffung deutlich harmonischere und weiblichere Züge bekommen, so dass dieser Eingriff ein wichtiger Baustein im gesamten Prozess der Geschlechtsangleichung ist.

Welche Risiken sind mit einer Augenlidstraffung verbunden?

Schwere Komplikationen sind bei diesem Eingriff in der Regel nicht zu erwarten. Zu den üblichen Nachwirkungen gehören Schwellungen und blaue Flecke, die sich um die Augen herum bilden. Zu den Begleiterscheinungen kann in den ersten Tagen durch die Schwellungen auch ein benommenes Sehen gehören.

Ihre Fragen zur Augenlidkorrektur

Klicken Sie auf die Fragen, um sich die Antworten anzeigen zu lassen.

Nein, in der Regel ist nur ein einmaliger Eingriff notwendig. In sehr seltenen Fällen kann eine Nachjustierung nötig werden.

Da das Augenlid in direkter Verbindung mit den Augenbrauen steht, ist es häufig sinnvoll, die OP mit einer Augenbrauenkorrektur zu kombinieren.

Es wird für etwa 7 Tage nach der OP ein Pflaster am Lid angebracht. In dieser Zeit ist es ratsam, den Verband und die blauen Flecken mit einer Sonnenbrille zu verdecken.

Nein. Durch die unsichtbare Schnittführung entlang der Lidkante verläuft die Narbe unauffällig. Es bleiben später keine sichtbaren Narben von der Lidplastik zurück.

Die Kosten hängen immer ganz individuell vom Umfang der OP ab. Da es sich auch im Rahmen der Geschlechtsangleichung um einen rein kosmetischen Eingriff handelt, werden die OP-Kosten in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen. Das ist nur möglich, wenn die Sicht durch stark hängende Augenlider beispielsweise stark eingeschränkt ist.